EIB 700

    Technische Kennwerte

    EIB 741, EIB 742

    Messgeräte-Eingange

    Sub-D-Anschlüsse, 15-polig, Buchse (X11 bis X14) für vier Messgeräte

    Eingangssignale (umschaltbar)

    1 VSS ( 11 µASS auf Anfrage)

    EnDat 2.1

    EnDat 2.2

    Spannungsversorgung für Messgeräte

    DC 5,12 V ±0,15 V; max. 450 mA je Kanal

    Überstromsicherung (automatische Abschaltung, rücksetzbar) bei 550 mA

    Eingangsfrequenz

    500 kHz

    Unterteilungsfaktor

    4 096fach

    Abgleich der Signale

    automatischer Abgleich von Offset, Phase und ­Amplitude

    Kabellänge1)

    150 m

    150 m

    100 m

    Datenregister
    für Messwerte

    48 Bit, davon 44 Bit genutzt

    Abrufzähler

    (Interval counter)

    • abgeleitet von Achse 1 (nur 1 VSS)
    • Interpolationsfaktor von 1fach bis 100fach einstellbar
    • als Triggerquelle oder zusätzliche Zählachse verwendbar

    Messwert-Speicher

    typ. 250.000 Positionswerte je Kanal

    Messwert-Trigger2)

    Abspeichern der Messwerte der vier Achsen wahlweise durch externen oder internen Trigger.

    extern: • Signal über Trigger-Eingang
    • Software-Befehl (über Ethernet)

    intern: • Timer
    • Abrufzähler (Interval counter)
    • Referenzimpuls der jeweiligen Achse (von Achse 1 auch für andere Achsen)

    Trigger-Eingang3)

    Sub-D-Anschluss, 9-polig, Stift; Differenzeingänge nach RS-485 (Abschlusswiderstände zuschaltbar)

    Trigger-Ausgang3)

    Sub-D-Anschluss, 9-polig, Buchse; 4 Differenzausgänge nach RS-485

    Zugriff auf Messwerte

    abhängig vom eingestellten Betriebsmodus (siehe separate Tabelle)

    Software

    • Treiber-Software für Windows, Linux, LabVIEW
    • Beispielprogramme
    • EIB-Applikations-Software

    Datenschnittstelle

    Ethernet nach IEEE 802.3, max. 1 Gbit (Datenkabel muss geeignet sein)

    Netzwerkadresse

    automatische Vergabe durch DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) oder manuelle Vergabe

    Arbeitstemperatur

    0 °C bis 45 °C; (Lagertemperatur –20 °C bis 70 °C)

    Spannungsversorgung

    EIB 741: AC 100 V bis 240 V (±10 %), 50 Hz bis 60 Hz (±2 Hz), Leistungsaufnahme ca. 30 W

    EIB 742: DC 24 V (–15 %/+20 %), 2 A

    1) Versorgungsspannungsbereich des Messgerätes muss eingehalten werden; bei Verwendung von HEIDENHAIN-Kabeln

    2) den einzelnen Achsen können verschiedene Triggerquellen zugeordnet werden.

    3) auch als logischer Ein- bzw. Ausgang verwendbar.