Ingenieur Fertigungstechnik (m/w)
Grundlagenentwicklung Fertigungstechnik / Metall

AS21302
AS21302 - Fertigungstechnik ist Ihre große Leidenschaft? An der Spitze des technisch Machbaren arbeiten, Pionierarbeit in der Entwicklung leisten und innovative Fertigungstechnologien bis zur Serienreife begleiten – das würde Sie reizen? Dann ist das Ihre Chance: Sie bauen die Grundlagenentwicklung für unsere Metallbearbeitung auf und initiieren und steuern anspruchsvolle Innovationsprojekte.

Gestalten Sie die Zukunft unseres Fertigungsbereichs Metallbearbeitung! Derzeit stellen wir hier mit rund 450 Mitarbeitern komplexe und ultrapräzise Metallkomponenten für unsere Messgeräte her – in Einzelfertigung ebenso wie in Klein- und Großserie. Wir arbeiten in einem hochautomatisierten, prozessorientierten Produktionsumfeld und produzieren in sehr hoher Fertigungstiefe. Mit dem Aufbau einer eigenen Grundlagenentwicklung wollen wir jetzt dafür sorgen, dass unsere Fertigung auch zukünftig mit innovativen Lösungen an der Spitze der technologischen Entwicklung steht. Das ist Ihre Chance, echte Pionierarbeit zu leisten und anspruchsvolle Technologie-Projekte von der ersten Idee bis zur Umsetzung in die Praxis zu steuern und zu begleiten.

Ihre Aufgaben:
Sie übernehmen Verantwortung für die Entwicklung von Fertigungstechnologien für unsere Metallbearbeitung. Im ersten Schritt machen Sie sich umfassend mit unseren Fertigungstechnologien und -methoden vertraut und analysieren diese im Hinblick auf Optimierungspotenziale und den aktuellen Stand der Technik. Im Rahmen von Produkt- und Querschnittsprojekten entwickeln Sie nachhaltige Fertigungskonzepte und Produktstandards, die die Basis für eine fertigungsgerechte und wirtschaftliche Produktgestaltung bilden. „Jenseits“ des operativen Geschäfts beschäftigen Sie sich mit essenziellen Fragen der Metallfertigung und erarbeiten die Grundlagen für die Entwicklung, Anwendung und Integration neuer Fertigungstechnologien. Schwerpunkte liegen dabei unter anderem in den Bereichen Umformen und Trennen. Kryogene Zerspanung, adaptives Entgraten, bionische Werkzeugsysteme, partielles Härten, simulationsgestützte Prozessgestaltung ... – Sie sind stets bestens über aktuelle technologische und wissenschaftliche Entwicklungen informiert und prüfen sie auf ihre Relevanz für unsere Produktion. Kompetent, kommunikativ und engagiert pflegen Sie enge Kontakte zur Fachwelt und bauen Kooperationen mit Universitäten, Forschungsinstituten und anderen Technologiepartnern auf und aus. Sie stoßen zukunftweisende Entwicklungs- und Innovationsprojekte an und steuern sie ziel- und ergebnisorientiert bis zur Serienreife. Bei alldem geben wir Ihnen den Freiraum, Ihr Vorgehen und Ihre Methodik selbst zu bestimmen und auch unkonventionelle Ideen und Lösungsansätze zu verfolgen.

Ihr Profil:
Ihre Basis ist ein Diplom- oder Masterabschluss, gerne auch eine Promotion im Bereich Maschinenbau, Fertigungs- oder Verfahrenstechnik. Heute befassen Sie sich bereits seit einigen Jahren intensiv mit der (Weiter-)Entwicklung von modernen Fertigungstechnologien und -verfahren – z. B. als Fertigungs-, Projekt- oder Entwicklungsingenieur in der Industrie oder an einem Forschungsinstitut. Erfahrung im Bereich der Metallfertigung wäre natürlich ein Plus. In jedem Fall begeistern Sie sich für neue Fertigungstechnologien und haben den Mut, neue Wege zu gehen. Ein hoher wissenschaftlicher Anspruch, Pioniergeist und die konsequente Ausrichtung Ihrer Arbeit an der Praxis sind für Sie dabei kein Widerspruch. Sie sind stark in der Analyse, überzeugend in der Kommunikation und verstehen es, andere für Ihre Ideen zu gewinnen und Projekte erfolgreich ins Ziel zu bringen? Perfekt!

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung – gerne auch online. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Scheffler gerne zur Verfügung: Tel. 08669 / 31-3829, E-Mail: Schefflerheidenhainde

zurück