Physiker / Mathematiker / Informatiker (m/w)
Metrologie: Sensorik von Hochpräzisionsmaschinen

NT20931
NT20931 - Maschinen mit unserer Sensorik noch extremere Genauigkeit zu ermöglichen – das ist unser Ziel. Und Ihre Herausforderung. Denn als Mitglied unseres Teams werden Sie mathematische Beschreibungen für komplexe Gesamtsysteme, inklusiver sämtlicher Einflussfaktoren erstellen. Auf dieser Basis entwickeln Sie Algorithmen und Software-Module zur Simulation und Optimierung der Systeme.

Wir sind einer der führenden Anbieter von optoelektronischen Längen- und Winkelmessgeräten, die in Fertigungsbereichen zum Einsatz kommen, in denen höchste Präzision gefordert ist – u. a. in der Elektronik- und Halbleiterfertigung. Unser Anspruch ist es, diesen „High-End“-Maschinen mit unserer Sensorik noch extremere Genauigkeit zu ermöglichen. Die mathematische Beschreibung der komplexen Gesamtsysteme inklusive aller störenden Einflussfaktoren ist dabei von entscheidender Bedeutung. Denn es gilt, ein tiefgreifendes, ganzheitliches Verständnis zu gewinnen, um effiziente Algorithmen für die Simulation und Optimierung der Systeme (Maschinen und Sensorik) zu entwickeln. Hier kommen Sie ins Spiel. Wenn Sie Freude an physikalisch-stochastisch motivierter Modellierung haben und sich für numerische Methoden begeistern – sind Sie bei uns richtig – als Absolvent, aber auch als Experte!

Ihre Aufgaben:
Grundlagenarbeit an der Spitze technischer Entwicklungen leisten, oder „applikationsnah“ arbeiten? In dieser außergewöhnlich interessanten Position machen Sie beides! Vielleicht werden Sie überrascht sein, welche Herausforderungen aus der Mathematik und Numerik bei uns auf Sie warten! In unserem kleinen, kollegialen Spezialisten-Team rücken wir diesen mit Papier und Bleistift, aktueller Mathematik-Software, viel eigener Kreativität aber auch effizienten Algorithmen aus der Fachliteratur zu Leibe. Unmittelbares Ziel ist die Entwicklung von modularer Software für immer umfassendere Simulations-, Optimierungs- und Kalibrieraufgaben. Dabei greifen Sie auf vorhandene Softwarekomponenten zurück. Die Praxistauglichkeit Ihrer Programme erproben Sie selbst an Messanordnungen in unseren Laboren. Kein Job im „stillen Kämmerlein“, denn die projektbezogene interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Kollegen anderer Fachbereiche, z. B. aus Optik und Signalverarbeitung, sowie mit internationalen Kunden bilden einen zentralen Aspekt Ihrer Aufgabe. Sie helfen den Kollegen der Einzeldisziplinen mit Ihren Simulationen Phänomenen und Problemen in der Anwendung auf die Spur zu kommen und Lösungsansätze zu entwickeln. Hier ist auch Ihre Fähigkeit gefragt, Ihre Ergebnisse nachvollziehbar zu präsentieren, auf Deutsch und auf Englisch. So erwerben Sie Schritt für Schritt ganzheitliches Experten-Know-how, das Sie auch in die Entwicklung der Metrologiesysteme einbringen. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Ideen. Brainstorming-Runden gehören zum Alltag. Über interne Seminare und gelegentliche Teilnahme an Konferenzen behalten Sie neueste Entwicklungen und Trends im Auge.

Ihr Profil:
Mit einem sehr gut abgeschlossenen Studium der theoretischen Physik – idealerweise ergänzt durch eine Promotion – haben Sie eine hervorragende Basis. Auch als Informatiker oder (Techno-)Mathematiker mit Schwerpunkt angewandte/numerische Mathematik können Sie gut zu uns passen. In jedem Fall ist ein sehr gutes physikalisches Verständnis gefordert, und der Umgang mit numerischen Methoden und Mathematik-Software sollte Ihnen vertraut sein. Auch Erfahrung in der strukturieren/objektorientierten Programmierung ist gefragt. Die Arbeit mit komplexen Formeln und Algorithmen, Geometrie und lineare Algebra sowie der Fourier-Raum sind für Sie vertrautes Terrain. Sie sind stark in der Analyse und haben Freude daran, komplexe Sachverhalte zu diskutieren und zu präsentieren auf Deutsch und Englisch.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung – gerne auch online. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Trübenbach gerne zur Verfügung: Tel. 08669 / 31-3259, E-Mail: truebenbachheidenhainde

zurück