Baureihe MRP 8000

    Technische Daten

    Messgeräte-
    Eigenschaften

    Inkremental

    MRP 8080

    Absolut

    MRP 8010

    Maßverkörperung

    OPTODUR-Teilkreis

    DIADUR-Teilkreis

    Signalperioden

    63 000

    32 768

    Systemgenauigkeit*

    ±1” oder ±2”

    Positionsabweichung pro ­Signalperiode

    ±0,10”

    ±0,20”

    Wiederholgenauigkeit

    aus beiden Richtungen: 0,2”

    aus beiden Richtungen: 0,5”

    Positionsrauschen RMS

    typ. 0,003”

    typ. 0,010”

    Schnittstelle

    1 VSS

    EnDat 2.2

    Bestellbezeichnung

    EnDat22

    Positionswerte/U

    29 bit

    Taktfrequenz

    Rechenzeit tcal

    16 MHz

    5 µs

    Referenzmarken

    150 (abstandscodiert)

    Grenzfrequenz –3 dB

    500 kHz

    Elektrischer Anschluss

    Kabel 1,5 m mit Stecker Sub-D, 15-polig; ­Schnittstellen-Elektronik im Stecker integriert

    Stiftleiste 15-polig; Adapterkabel mit Schnellsteckverbinder als Zubehör

    Kabellänge

    30 m (mit HEIDENHAIN-Kabel)

    Versorgungsspannung

    DC 5 V ±0,25 V

    DC 3,6 V bis 14 V

    Leistungsaufnahme
    (maximal)

    5,25 V: 950 mW

    3,6 V: 1,1 W

    14 V: 1,3 W

    Stromaufnahme (typisch)

    175 mA (ohne Last)

    5 V: 140 mA (ohne Last)

    * Bei Bestellung bitte auswählen

    Lagereigenschaften

    Inkremental

    MRP 8080

    Absolut

    MRP 8010

    Welle

    Durchgehende Hohlwelle D = 100 mm

    Max. zul. Axiallast3)

    300 N (Last zentriert)

    Max. zul. Radiallast3)

    100 N

    Max. zul. Kippmoment3)

    6 Nm

    Kontaktsteifigkeit

    Axial: 684 N/µm

    Radial: 367 N/µm

    (Werte berechnet)

    Kippsteifigkeit

    1250 Nm/mrad (Wert berechnet)

    Mechanisch zul. Drehzahl

    300 min–1

    Reibungsmoment

    0,2 Nm

    Anlaufmoment

    0,2 Nm

    Max. übertragbares ­Wellendrehmoment3)

    10 Nm

    Trägheitsmoment Rotor

    2,8 · 10–3 kgm2

    Radiale Führungsgenauigkeit

    gemessen im Abstand h = 124 mm: 0,15 µm

    Nicht reproduzierbare radiale Führungsgenauigkeit

    gemessen im Abstand h = 124 mm: 0,20 µm

    Axiale Führungsgenauigkeit

    ±0,15 µm

    Planlauf der Welle

    4 µm

    Taumel der Achse

    0,5”

    Vibration 55 Hz bis 2000 Hz

    Schock 6 ms

    200 m/s2 (EN 60 068-2-6)

    100 m/s2 (EN 60 068-2-27)

    (ohne Last)

    Schutzart EN 60 5292)

    IP20

    IP001) oder IP40

    Arbeitstemperatur

    Lagerungstemperatur

    0 °C bis 50 °C

    0 °C bis 50 °C

    Relative Luftfeuchtigkeit

    75 % ohne Kondensation

    Masse

    2,15 kg (ohne Kabel und Stecker)

    1) Die elektromagnetische Verträglichkeit muss im Gesamtsystem durch entsprechende Maßnahmen beim Einbau sichergestellt werden.

    2) Im angebauten Zustand

    3) Rein statische Last, ohne zusätzliche Vibrationen und Schockbelastung