Schülerpraktikum als Elektroniker/Industrieelektriker (m/w/d)

Abwechslungsreich, modern, engagiert und ständig unter Strom. Kling gut? Dann bewirb Dich jetzt für ein Praktikum im Bereich der Elektronik. Industrieelektriker lernen in 2 Jahren erst die Grundlagen der Elektrotechnik und beherrschen am Ende komplexe Installationsschaltungen für Industrieanwendungen. Als Elektroniker lernst Du bei uns 3,5 Jahre lang die spannende Welt der Schaltpläne, Platinen und Verdrahtungen kennen.

Lerne den Bereich Elektronik kennen

Die Begriffe Kondensator, Transistor, Multimeter und Oszilloskop sind noch Fremdwörter für Dich? Nach einem Praktikum in unserer Elektronik-Ausbildung bestimmt nicht mehr.

Freue Dich im Schülerpraktikum auf:

  • Einen eigenen Arbeitsplatz, ausgestattet mit hochwertigen Werkzeugen und modernen Messgeräten
  • Spannende Aufgaben wie Löt- und Biegeübungen, bei denen Du die gängigsten Materialien und Bauteile kennenlernst
  • Den Aufbau Deiner ersten elektronischen Schaltung, die Du natürlich auch mit nach Hause nehmen darfst
  • Nützliche Kniffe für Deinen Alltag, z. B. die Installation von Lampen und Steckdosen
  • Professionelle Unterstützung durch unsere Azubis und Ausbilder

Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt. Wir freuen uns schon darauf, Dich im Schülerpraktikum kennenzulernen.

Alle Zeiträume im Überblick

Du kannst Dich in folgenden Zeiträumen für ein Schülerpraktikum bewerben:

  • 02.11. - 04.11.2022
  • 03.04. - 06.04.2023
  • 11.04. - 14.04.2023
  • 30.05. - 02.06.2023
  • 05.06. - 07.06.2023


Teile uns bitte den von Dir gewünschten Zeitraum sowie möglichst einen alternativen Termin in Deinem Anschreiben mit. Füge Deiner Bewerbung zudem einen tabellarischen Lebenslauf sowie das Jahreszeugnis der letzten Schulklasse bei.

Noch Fragen?
Dann melde Dich gerne bei unserem Ausbildungsteam.

Zum Kontaktformular

Werde ein Teil von HEIDENHAIN #newtalents

Du bist an einer Ausbildung bei HEIDENHAIN interessiert? Verschaffe Dir jetzt einen Überblick und erhalte alle wichtigen Informationen von der Ausbildungsdauer, über die aktuelle Ausbildungsvergütung bis hin zu kurzen Videos.