Robotik

Roboter sind aus dem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. Als schnelle, unermüdliche Helfer entlasten sie den Menschen in der Fertigung und in der Logistik bei monotonen und schweren Tätigkeiten wie automatisierten Montageprozessen, dem Warentransport oder dem Heben von Lasten. Roboter erobern aber auch immer anspruchsvollere Arbeitsbereiche. So werden sie an großen Bauteilen wie Flugzeugrümpfen für hochgenaue Bearbeitungsaufgaben eingesetzt. Oder sie bewegen sich als Cobot in der unmittelbaren Mensch-Roboter-Kollaboration. Für alle Anwendungen in der Robotik finden Sie bei HEIDENHAIN, AMO, NUMERIK JENA, RENCO und RSF die passenden Messgeräte.

Lösungen für spezielle Roboteranwendungen in der medizinischen Diagnose, Therapie und Labortechnik finden Sie bei der Medizintechnik. 

Zur Branche Medizintechnik

Dual Encoder und Secondary Encoder – Genauer bewegen bei Advanced Robotics

Motorfeedback und Positionsmessung in einem

Der Dual Encoder KCI 120 Dplus bietet zwei Funktionen in einem Drehgeber: Motorfeedback und Positionsmessung nach dem Übersetzungsgetriebe. So ermöglicht der KCI 120 Dplus die Kompensation konstruktionsbedingter Ungenauigkeiten bei dynamischen Robotern, z. B. von Gelenkelastizitäten, Nulllagenfehlern, Umkehrspiel und Effekten aus der Bearbeitung. Die rein serielle Schnittstelle EnDat 2.2 mit Functional Safety erlaubt den Einsatz in Anwendungen wie der Mensch-Roboter-Kollaboration.

Secondary Encoder: Zusätzliche Genauigkeit

Eine signifikante Verbesserung der absoluten Positionsgenauigkeit Ihrer Roboter erreichen Sie auch durch den Einsatz zusätzlicher, hochgenauer Winkelmessgeräte an jeder Roboterachse. Montiert nach dem Getriebe, erfassen Secondary Encoder die tatsächliche Position jedes Robotergelenks. Dafür stehen modulare Lösungen wie das HEIDENHAIN ECA 4000 mit optischer Abtastung, das Winkelmesssystem AMO WMRA oder Winkelmessgeräte von RSF zur Verfügung. Sie eignen sich für große Wellendurchmesser und schwierige Einbausituationen, sind also ideale Secondary Encoder. 

Sichere Drehgeber für die klassische Antriebsregelung

KCI 1300 und KBI 1300 für kompakte Robotermotoren

Mit den Drehgebern vom Typ KCI 1300 bzw. KBI 1300 stehen Ihnen induktive Messgeräte zur Verfügung, die besonders klein und leicht sind. Damit eigenen sie sich hervorragend für den Einsatz in kompakten Servomotoren bei Robotern. Das induktive Abtastprinzip macht diese zuverlässigen Robotik-Drehgeber unempfindlich gegenüber Verschmutzungen und Magnetfeldern. Für das Condition Monitoring stellen sie Diagnosedaten bereit – auch von einem externen Temperatursensor zur Motorüberwachung. Da die Drehgeber aus nur einer Abtasteinheit und nur einem Teilkreis zum Anschrauben oder alternativ einem Teilkreis mit Nabe zum Aufpressen auf eine Motorwelle bestehen, können Sie den KCI 1300 bzw. KBI 1300 sehr einfach mit großzügigen Toleranzen montieren. 

Die neue RENCO-Generation: einfach zuverlässig

Die neue Generation der inkrementalen RENCO-Drehgeber R35i und R35iL eignet sich mit einer Auflösung von bis zu 40 000 Messschritten pro Umdrehung ganz besonders als Motorfeedback-System für Schritt- und BLDC-Motoren in Robotikanwendungen, z. B. an Antrieben von fahrerlosen Transportfahrzeugen (AGV). Für besonders enge Einbausituationen bietet der R35iL nur 8,6 mm Bauhöhe. Damit zählt er zu den schlankesten Drehgebern auf dem Markt. Nutzen Sie die Vorteile: 

  • Einfache und schnelle Montage dank der integrierten Montagehilfe
  • Elektronische Justage der Motorkommutierungssignale auf Knopfdruck
  • Sicherer und zuverlässiger Betrieb durch Überwachungs- und Diagnosefunktionen, die inkrementale Drehgeber so erstmals bieten 
  • Exakte Erfassung der Rotorlage von BLDC-Motoren und sehr genaue Vorgabe der Spurfolge UVW für die elektronische Motorkommutierung für Motoren mit bis zu 32 Motorpolpaaren

Ultrakleine Längenmessgeräte für den Greifer

Längen messen in beengten Einbausituationen

Mit dem LIKselect bietet NUMERIK JENA ein offenes Längenmesssystem speziell für Einbausituationen mit eingeschränktem Platzangebot bei gleichzeitig hohen Genauigkeitsanforderungen an. Das LIKselect ermöglicht darüber hinaus eine sehr individuelle, kundenspezifische Auslegung. Damit sind Messgeräte aus dem LIKselect-Baukasten insbesondere auch für Anwendungen in Greifern von Robotern geeignet. 

Roboter punktgenau linear verfahren

Das könnte Sie rund um die Robotik auch noch interessieren

Der Technologiebericht Robotik

Mehr Informationen zu den Secondary Encoder-Lösungen und linearen Messgeräten von HEIDENHAIN und AMO
Zum Download

Der Technologiebericht Konnektivität

Nutzen Sie die Schnittstellenvielfalt unserer Messgeräte, um Ihre Antriebslösungen zu standardisieren
Zum Download

Die EnDat-Schnittstelle

Nutzen Sie die EnDat-Schnittstellentechnologie und bleiben Sie zukunftsfähig für die Digitalisierung
Zur EnDat-Website

Weitere Schnittstellen und Signale

Schnittstellen gewährleisten einen sicheren Informationsaustausch zwischen Messgeräten und Folge-Elektroniken.
Zum Download