Messgeräte für die Medizintechnik

Medizintechnische Geräte und Anlagen müssen Patientenkomfort und Anwendungssicherheit bieten, bei ihrer Herstellung stehen zusätzlich eine umfassende Dokumentationspflicht und natürlich die Kosten im Fokus. Setzen Sie daher in Ihren Produkten auf Drehgeber, Winkel- und Längenmessgeräte oder Schleifringe von HEIDENHAIN, AMO, LTN, NUMERIK JENA, RENCO und RSF. Dann statten Sie Ihre hochspezialisierten Lösungen für Diagnostik, Therapie oder Labor sowie für Praxen und Krankenhäuser mit hochgenauer, zuverlässiger und langlebiger Messtechnik aus. 

Bildgebende Diagnostik

In der Diagnose haben sich bildgebende Verfahren wie das Röntgen, die Computertomographie CT oder die Magnetresonanztomographie MRT etabliert. Sie gewähren ohne invasive Eingriffe den Blick in den Körper des Patienten. Damit bei den radiologischen Diagnoseverfahren die Strahlenbelastung für den Patienten so gering wie möglich ausfallen kann, gleichzeitig aber der zu untersuchende Bereich detailreich abgebildet wird, müssen Patient, Quelle und Detektor exakt positioniert werden. 

Die Industrie nutzt bildgebende Verfahren zur 
Qualitätsprüfung sicherheitsrelevanter und hochbelasteter Bauteile. 
Für die Positioniergenauigkeit sorgen auch in diesen Systemen
Längen-, Winkelmessgeräte und Winkelmessmodule. 

Zu den Industrie-CTs

Messtechnik für therapeutische Geräte

In der Therapie kommen die verschiedensten Geräte zum Einsatz. Das reicht von der Strahlentherapie in der Onkologie oder Laserbehandlungen in der Augenheilkunde über Geräte für die Dialyse oder Beatmung bis hin zu physiotherapeutischen Geräten in der orthopädischen Rehabilitation. Mal kommt es auf eine exakte Positionierung an, bei anderen Anwendungen steht die sehr gleichmäßige Bewegung der Antriebe im Vordergrund. Mit Messgeräten von HEIDENHAIN, AMO, NUMERIK JENA und RENCO stehen dafür sehr kompakte Lösungen zur Verfügung 

Ausstattung für OP und Behandlungsraum

Nicht nur die Ausstattung von Operationssälen in Kliniken, sondern auch von Behandlungsräumen niedergelassener Ärzte wird immer technisierter und automatisierter. So werden OP-Tische und Patientenliegen motorisch verfahren, um den Patientenkomfort zu erhöhen und das Pflegepersonal körperlich zu entlasten. Das erfordert sichere Messgeräte für die Positionsmessung. Aber auch in Schwenkarmen für die OP-Beleuchtung, schwenkbaren Haltern für Instrumente oder ähnlichen Vorrichtungen muss zumindest die Stromversorgung, zunehmend aber auch die Datenübertragung von Kameras oder integrierten Rechnern, zuverlässig sichergestellt werden, z. B. über Schleifringe. 

Labor und Analytik

Im Hintergrund eines hochentwickelten Gesundheitswesens arbeitet eine hocheffiziente Labortechnik und Analytik. Von der täglich millionenfach durchgeführten Blutuntersuchung bis hin zur aufwendigen Gen-Sequenzierung – das Handling der Proben und die Analysen selbst laufen in hochautomatisierten Prozessen mit entsprechender Laborausstattung. In Pipettierautomaten, Blutanalysegeräten und ähnlichen Anlagen oder beim High Content Screening in der Genanalyse kommt es dabei auf höchste Genauigkeit an. So müssen z. B. im Liquid Handling immer kleinere Probenmengen auf immer kleinerem Raum exakt und verlustfrei bewegt und platziert werden, um den steigenden Analysebedarf zu decken sowie besonders sparsam und schonend mit Proben und Reagenzien umzugehen, gleichzeitig aber vor allem eine Verunreinigung von Proben und ein Verfälschen von Ergebnissen zu vermeiden. 

Robotikanwendungen in der Medizintechnik

Robotikanwendungen halten vor allem in der Chirurgie, der Orthopädie und der Neurologie Einzug. Dazu gehören einerseits operative Eingriffe, bei denen diese Disziplinen die hohe Genauigkeit und Reproduzierbarkeit der Arbeitsschritte und Prozesse nutzen. So kommen Roboter hier vor allem bei Operationen an besonders schwer zugänglichen Bereichen zum Einsatz und können konventionelle durch minimalinvasive Techniken ersetzen. Außerdem bieten OP-Roboter die Möglichkeit einer Distanzbehandlung. Andererseits findet die Robotik auch in der Rehabilitation immer mehr Einsatzbereiche. Dazu gehören robotergestützte Physiotherapien ebenso wie Exoskelettentwicklungen, die bewegungseingeschränkten Menschen wieder zu eigenständiger Mobilität verhelfen können. 

Das perfekte Messgerät für Ihre Robotik-Anwendung
nicht gefunden? Entdecken Sie bei der industriellen Robotik die passende Lösung.

Zur industriellen Robotik