Analyse von HEIDENHAIN Messgeräten

HEIDENHAIN-Messgeräte liefern alle zur Inbetriebnahme, Überwachung und Diagnose notwendigen Informationen. Zur Analyse der Messgeräte werden passende Prüfgeräte PWM und Testgeräte PWT angeboten. Testgeräte sind Geräte, die eine Funktionskontrolle des Messgerätes erlauben. Die Funktionalität gegenüber Prüfgeräten ist eingeschränkt, die Messtoleranzen sind deutlich größer und eine Kalibrierung ist nicht möglich. Abhängig davon, wie diese eingebunden werden unterscheidet man:

  • Messgeräte-Diagnose: Das Messgerät ist direkt an das Prüf- bzw. Testgerät angeschlossen. Damit ist eine ausführliche Analyse der Messgerätefunktionen möglich.
  • Diagnose im Regelkreis: Das Prüfgerät PWM wird in den geschlossenen Regelkreis eingeschleift (ggf. über geeignete Prüfadapter). Damit ist eine Echtzeit-Diagnose der Maschine bzw. Anlage während des Betriebs möglich. Die Funktionen sind abhängig von der Schnittstelle.

PWM 20

PWM 21

Das Prüfgerät PWM 20/21 dient zusammen mit der im Lieferumfang enthaltenen Justage- und Prüf-Software ATS als Justage- und Prüfpaket zur Diagnose und Justage von absoluten und inkrementalen HEIDENHAIN-Messgeräten. Hinsichtlich Funktion und Flexibilität, speziell auch beim Anbau von Messgeräten, ist das PWM 20/21 mit ATS-Software führend und wird für den universellen Einsatz empfohlen.

PWT 100Das PWT 100 ist ein Testgerät zur Funktionskontrolle sowie Justage von inkrementalen und absoluten HEIDENHAIN-Messgeräten. Dank der kompakten Abmessungen und des robusten Designs ist das PWT 100 besonders für den mobilen Einsatz geeignet. Die Anzeige und Bedienung erfolgt über einen 4,3“-Farb-Flachbildschirm mit Touch-Funktion.
PWT 1x
Wird abgelöst durch PWT 100

Mit dem Testgerät PWT 1x steht eine einfache Einstellhilfe für die inkrementalen Messgeräte von HEIDENHAIN zur Verfügung. In einem kleinen LCD-Fenster werden die Signale als Balkendiagramme mit Bezug auf ihre Toleranzgrenzen angezeigt.